Aktuelle Konsularinformationen für deutsche Staatsangehörige

Protokollhof Bild vergrößern Protokollhof

Für Millionen deutscher Touristen wie für im Ausland ansässige Deutsche sind die Auslandsvertretungen in allen rechtlichen Angelegenheiten die wichtigste Verbindungsstelle nach Deutschland. Auf den nachfolgenden Seiten informieren wir Sie über das gesamte Servicespektrum im Rechts- und Konsularbereich.

Staatsangehoerigkeit

Staatsangehörigkeits- und Verwaltungsrecht

Hat mein Kind mit der Geburt automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen? Kann ich die deutsche Staatsangehörigkeit auch verlieren? Gibt es eine doppelte Staatsangehörigkeit?

Familie_3

Familienangelegenheiten

Planen Sie in Malawi zu heiraten, haben Sie Fragen zu Sterbefällen oder anderen familienrechtlichen Fällen? Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu Familienangelegenheiten.

Bescheinigungen/Beglaubigungen

Wenn Sie Rechtsgeschäfte in Deutschland tätigen, benötigen Sie u.U. eine Beglaubigung Ihrer Unterschrift, von Kopien oder Übersetzungen oder müssen ausländische Urkunden als Nachweise in Deutschland v...

Führungszeugnis

Das Bundesjustizamt erteilt auch Deutschen im Ausland auf Antrag ein Führungszeugnis.

EU-Führerschein

Führerschein

Reisende benögiten für Malawi einen Internationalen Führerschein. Sind Sie in Malawi wohnhaft, müssen Sie Ihren deutschen Führerschein umschreiben lassen.

MwSt-Rückerstattung

Rückerstattung der Mehrwertsteuer

Der Kauf von Waren im Einzelhandel ist unter bestimmten Voraussetzungen umsatzsteuerfrei, u.a. dass Sie Ihren Wohnort in einem Nicht-EU-Mitgliedstaat haben und dies durch Personaldokumente nachweisen können.

Konsularische Dienstleistungen und Informationen

Dt_Siegel

Internationaler Rechtshilfeverkehr

Paragraph, Hammer, Waage, (c) picture-alliance/chromorange

in Zivil-, Handels- und Arbeitssachen

Regelungen zur Einreise mit Hunden, Katzen und Frettchen in die Europäische Union (EU)

Transport nach IATA Vorschriften

Für die Einreise mit Hunden, Katzen und Frettchen aus Nicht-EU-Ländern (sog. Drittländer) gelten die Regelungen der Verordnung (EU) Nr. 576/2013. Ziel dieser Regelungen ist der Schutz vor der Einschleppung und Verbreitung der Tollwut.

Mehr Information finden Sie auf der Webseite des Ministeriums für Ernährung und Landwirtschaft .